DRAMA PANORAMA

Seit Mai 2018 ist Sabine Heymann Mitglied bei Drama Panorama: Forum für Übersetzung und Theater e.V. Aus dem Mission Statement: Drama Panorama vernetzt als Forum die Arbeit von Theaterübersetzer/innen und -autor/innen mit dem praktischen Theaterbetrieb und veranstaltet Workshops, Lesungen, Festivals neuer Dramatik und Podiumsdiskussionen zu Themen des internationalen Theateraustausches. Ziel ist es, ein offenes Forum für internationale Theaterüber­setzer/innen zu schaffen, mit dem Theater in einen Dialog zu treten, deutlich zu machen, dass Übersetzerinnen und Übersetzer ein wichtiger Teil des Theaters sind und die Theaterübersetzung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dabei entsteht ein Netzwerk von Übersetzer/innen, Dramatiker/innen und weiteren Theaterprofessionellen (Regisseur/innen, Schauspieler/innen, Dramaturg/innen), das auch angehenden Übersetzer/innen die Chance gibt, sich mit erfahrenen Kolleg/innen auszutauschen und von deren Wissen zu profitieren.

Weitere Informationen

 

EURODRAM

Seit Dezember 2014 ist Sabine Heymann Mitglied des deutschsprachigen Komitees von EuroDram, dem europaweit agierenden Netzwerk, das sich der Förderung und Verbreitung von Theaterliteratur und deren Übersetzung verschrieben hat. EuroDram fördert nicht nur den Austausch von Übersetzer/innen und Autor/innen und der deutschsprachigen Theaterszene, es macht darüber hinaus einer breiteren Öffentlichkeit bislang unveröffentlichte Werke jenseits des Mainstreams bekannt. Das Netzwerk mit mehr 300 Mitgliedern ist in eine Vielzahl von sprachgruppen-orientierten Komitees aufgegliedert. Das deutsche Komitee wird von der Autorin und Übersetzerin Ulrike Syha koordiniert.

Weitere Informationen

ITI DEUTSCHLAND. DEUTSCHES ZENTRUM DES INTERNATIONAL THEATERINSTITUTS

Seit Juni 2012 ist Sabine Heymann Mitglied des ITI. Das deutsche Zentrum des ITI ist Teil des 1948 gegründeten weltumspannenden Netzwerks des Theaters, das unter dem Schirm der UNESCO dem wechselseitigen Austausch der Theaterschaffenden der Welt dient und zur Zeit in über 90 Ländern mit nationalen Zentren vertreten ist. Das deutsche ITI fördert das wechselseitige Verstehen der Theaterkulturen der Welt. Es setzt sich für die Freiheit des künstlerischen Ausdrucks und die Bewahrung und Entwicklung der kulturellen Vielfalt theatraler Audrucksformen und Produktionsweisen ein.

Weitere Informationen

 

indirekter-freistoss

Von 2002 bis 2006 Mitarbeiterin der Fußball-Presseschau www.indirekter-freistoss.de (spiegel-online, stern-online), hier: Auswertung der italienischen Presse bei transnationalen Medienereignissen (z.B. WM)

Weitere Informationen

(C) Sabine Heymann 2019